Steckbriefe MUS-E Artists

Arlette Zurbuchen



Kunstsparten
Sprechtheater
Figurentheater / Schattenspiel / Pantomime

 

Künstlerische Erfahrungen

Ich inszeniere seit 1989 regelmässig Theaterstücke.

Auf meiner Homepage www.arlettezurbuchen.ch finden sie meine aktuellen Inszenierungen. Die Homepage wird regelmässig aktualisiert.

 

 
Erfahrungen in der Gruppenarbeit mit und ohne Kinder

Seit 2005 leite ich das Freifach Theater für die Oberstufe im Schulhaus Bethlehemacker in Bern. 13-15 jährige Schüler/innen Primar- und Sekundar-schule gemischt. 2008 arbeitete ich im Artlink/Muse Projekt gegen Gewalt und Rassismus im Schulhaus Bifang in Olten. Seit 1997 habe ich mit Unterbrüchen etliche Schul-Kulturprojekte der Stadt Bern in der Lorraine, Länggasse und Bethlehemacker erarbeitet. Seit 2007 MUS-E Theaterprojekte mit Klassen im Schulhaus Stapfenacker, Schulhaus Höhe, Fellerstock  in Bern und an der Primarschule Aarberg und Meinisberg erarbeitet. Seit 1993 arbeite ich 20% als Springerin in der Tagesstätte für Schulkinder Lorraine in Bern.

Gruppenerfahrung auch in Theaterprojekten mit erwachsenen, professionellen Schauspieler/innen und Amateurspieler/innen. 

 

 

Meine Motivation zur Tätigkeit im Programm MUS-E

Ich möchte den Kindern einen realistischen Weg zeigen wie sie ihre Ideen, vom ersten Gedankenblitz bis zum Schlussapplaus auf der Bühne, umsetzen können. Dieses prozessorientierte halbjährige Theaterprojekt (ungf. 20 Doppellektionen) ermöglicht den Kindern mit zu erleben wie man eine eigene Idee entwickelt und ausarbeitet bis man sie vor einem Publikum als Theatervorstellung zeigen kann.

 
Was macht die Einzigartigkeit meiner Workshops aus

Die Kinder bestimmen vom Anfang an bis zum Schluss bei der Umsetzung ihres Projektes mit. Das Theaterstück wird mit den Kindern zusammen erfunden und in ihrem Verständnis umgesetzt. Es können auch verschiedene Theaterspielarten kennengelernt und verwendet werden. Die Ausgangslage bezieht sich auf die Ideen der Kinder.

 
Meine Vorgehensweise / Mein Arbeitsansatz

Von Anfang an wird zu den gemeinsam gewählten und möglichen Geschichtsthemen improvisiert und einander vorgespielt. Neben Körper- und Stimmübungen arbeiten wir auch mit alltäglichem Material wie z. Bsp. Zeitungsbilder, Gegenständen aus dem nahen Umfeld oder Erlebnissen auf dem Schulweg. Mit diesem  Material erfinden und spielen wir spontan Szenen oder Situationen. Schritt für Schritt werden gemeinsam die Wunschfiguren der Kinder in die Improvisationen eingebaut bis die Figuren gegenseitig vernetzt sind und eine Geschichte mit Anfang, Höhepunkt und Finale entstanden ist. Die Kinder üben auch selbständig z. Bsp. während 10 Min. in kleinen Gruppen und spielen es dann den anderen vor.

 

« zurück