Steckbriefe MUS-E Artists

Kathrin Oplatka



Kunstsparten
Tanz: Improvisation
Sprechtheater
Musiktheater
Figurentheater / Schattenspiel / Pantomime
Klassik
Literatur

 

Künstlerische Erfahrungen

Flöte: Solistische und kammermusikalische Auftritte mit Klavier, Harfe, Streichern, Gesang und Gitarre

Künstlerische Leitung des integrativen Vereins BunteBühne.ch, das Theater ohne Vorhang (Eine Bühne für alle, Die Zauberflöte, Wie Phönix aus der Asche)

Mitbegründerin des Ensembles „bouquet des arts“, das Musik mit anderen Kunstsparten verbindet (Der Paukenclown, Geschichten aus 1001 Töpfchen, der Fischer und seine Seele, eine stunde glück)

 
Erfahrungen in der Gruppenarbeit mit und ohne Kinder Seit 1994 Lehrtätigkeit von Querflöte, Musik und Theater in Langenthal und Herzogenbuchsee 

Regiearbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (Die Eiskönigin, Der Rattenfänger von Hameln, Jim Knopf, Ein Frühlingsvariété, Die Rote Zora, Robert und Clara Schumann, Momo, Hotel Basar, Heidi, Papierinseln, Die Zauberflöte, Die Reise nach Bethlehem, Der Teddy und die Tiere, Wo der Feuervogel wohnt, Bilder werden lebendig)
 

Meine Motivation zur Tätigkeit im Programm MUS-E Mich fasziniert die kreative Arbeit mit Gruppen und die Prozesse zu begleiten, die dabei in Gang kommen. Unter Anregung diverser Kunstsparten (Wort, Geschichte, Ton, Bild, Bewegung...) erfinden und gestalten die Kinder und Jugendlichen einen Grossteil der Stücke selber.  
 
Was macht die Einzigartigkeit meiner Workshops aus Der Fokus liegt auf dem Erleben; auf der Bühne entsteht immer wieder viel Spannung und grosse Spiellust. 
Dank der Improvisationsgrundlage fliegt niemand heraus- selbst "ich habe keine Idee" wird zur interessanten Szenenvorlage.
 
Meine Vorgehensweise / Mein Arbeitsansatz Nach einem kurzen Aufwärmen für Körper und Stimme steigen wir in diverse Spielformen zu zweit und in Gruppen ein, bei denen man quasi nichts falsch machen kann. Anschliessend erarbeiten die Kinder und Jugendlichen kurze Szenen zu einem Thema und zeigen sie auf der Bühne. Nach meinen Feedbacks und denen der Zuschauer wird an den Szenen gefeilt und weiterexperimentiert. Zum Abschluss folgt ein Spiel für die ganze Gruppe.   
 

« zurück