Steckbriefe MUS-E Artists

Susan Mézquita



Kunstsparten
Fotografie
Design, Architektur, Graphik, Illustration
Malerei

 

Künstlerische Erfahrungen

Susan Mézquita hat Visuelle Kunst- und Innenarchitektur studiert und sich in Architektur und Kunst weitergebildet: Masterdiplom in Denkmal und Kulturgüterpflege sowie Masterdiplom in Temporär Architektur und Kunst. Sie arbeitet als Teaching Artist sowie als Kunschaffende und hat Zahlreichen Solo- und Gruppen Ausstellungen gemacht.

Mehr unten www.susanmezquita.com

 
Erfahrungen in der Gruppenarbeit mit und ohne Kinder

Organisation und Beteiligung verschiedene Tagungen und Kongresse: Contemporary Caribbean Visual Culture Congress University of Birmingham, UK und Culturas Visuales del Caribe Contemporáneo Universidad de Barranquilla, Kolumbien; IV Jornadas Latinoamericanas de Arquitectura y Urbanismo, Institut Català de Cooperació Iberoamericana ICCI, Barcelona; Zeppelin 02 permanent Flux: Festival d’Art Sonor, Centro de Cultura Contemporánea de Barcelona.

2012 hat sie als «CAS Teaching Artist» abgeschlossen, ein Weiterbildungsstudium an der Hochschule der Künste Bern, in dem sie sich intensiv mit Projektarbeiten an Schulen auseinandersetzt. Es bestehen diverse Angebote beim Programm Bildung und Kultur des Kantons Bern.

 

Meine Motivation zur Tätigkeit im Programm MUS-E

Das Programm MUS-E ist ein professionelles Angebot für Schulen ebenfalls für Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Sparten, es schafft eine Verbindung zwischen Kunstschaffenden, Schulen und Kindern. Für mich als Teaching Artist bietet MUS-E eine optimale Gelegenheit, den Schulen künstlerische und gestalterische Projekte anzubieten.


 
Was macht die Einzigartigkeit meiner Workshops aus

Die Kombination aus verschiedenen Disziplinen der Künste (Architektur, Design, Fotografie, Illustration, Malerei und Zeichnen) und die unterschiedlichen Materialien und Informationen mit denen ich arbeite, bringen Bereicherung und Abwechslung in den schulischen Alltag.

Kunstvermittlung im Schulbereich bereichert das Lernen und bringt aber auch Freude und Spass mit sich, darum biete ich sehr gerne lustvolle und spielerische Kunstprojekte an Schulen für Kinder aller Altersklassen an. Es ist mir wichtig, dass jedes Kind die Gelegenheit bekommt, seine eigene visuelle Sprache zu entwickeln.

 
Meine Vorgehensweise / Mein Arbeitsansatz

Mein Wunsch ist es, den Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu geben, die Kunst als Tätigkeit zu erleben und nicht nur als passive Betrachtung.

Im spielerischen Umgang mit verschiedenen Techniken und Materialien probieren die Kinder diverse Gestaltungsmöglichkeiten aus.

Von gross bis klein, von Aussen bis Innen, kleine Dinge um uns herum können grosse Quellen der Inspiration sein.

 

« zurück