Steckbriefe MUS-E Artists

Andrea Peter



Kunstsparten
Design, Architektur, Graphik, Illustration

 

Künstlerische Erfahrungen

Illustratorin von Bilderbüchern, Mitautorin von drei Sachbilderbüchern des Atelier Flora, Verfasserin von Illustrationen für Magazine, Zeitungen und Ausstellungen, Planung und Durchführung von grossflächigen Wandmalereien, Bühnenillustrationen für ein Filmprojekt, Aufträge als Videojournalistin für das Kulturfernsehen im Netz (www.art-tv.ch), Ausstellungen von eigenen Projekten (z. B. Fumetto Luzern, Restaurant O’bolles, Bern)


www.andreapeter.ch

 
Erfahrungen in der Gruppenarbeit mit und ohne Kinder

Unzählige Workshops mit Kindern und z. T. auch Erwachsenen zu den drei Sachbilderbüchern aus dem Atelier Flora.

Workshops, Unterrichtssequenzen und Projektwochen an Schulen und Kindergärten (Bildung und Kultur, Bern).

Lesungen zu meinen Bilderbüchern (Literatur aus erster Hand, Zürich).

Arbeit als Gruppenleiterin in der Kinderkrippe Röseligarte während 4 Jahren, Anstellung als Klassenlehrkraft an einer Oberstufenklasse während zwei Jahren, diverse Stellvertretungen.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Dozentin für Kunst und Design an der PH Zürich (20% seit 2014).

 

Meine Motivation zur Tätigkeit im Programm MUS-E

Zu sehen wie die Kinder Selbstbewusstsein in Bezug auf ihr eigenes, kreatives Schaffen entwickeln, freut mich immer wieder. Ich glaube, an die Erfahrungen, die die Kinder während eines solchen Projektes machen, werden sie sich noch als Erwachsene erinnern.

Die MUS-E Projekte bereichern und erweitern den Schulalltag! Sie leisten einen Beitrag an einen offenen, wertfreien und respektvollen Umgang miteinander.

 
Was macht die Einzigartigkeit meiner Workshops aus

Ein vielfältiger sinnlicher Zugang zum Illustrieren / Bildnerischen Gestalten ist mir wichtig. Wir erforschen Fragen wie „Wie zeichne ich, dass der Hase hüpft?“, „Wann ist ein Bild unheimlich?“, Wie riecht es in deinem Bild?“, genauso wie „Wie erzähle ich mit Bildern?“ und „Was ist überhaupt eine spannende Geschichte?“. Die Kinder entwickeln ihre eigene Bildsprache und Ausdruckskraft.

Die eigenen Bücher begleiten mich immer. Aus ihnen schöpfe ich viele Ideen für die Projekte.

Ich schätze eine unkomplizierte, humorvolle und bereichernde Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen. Der Austausch war bis jetzt immer sehr bereichernd.

 
Meine Vorgehensweise / Mein Arbeitsansatz

Ich kommuniziere den Kindern ein Ziel / einen Rahmen oder lege es gemeinsam mit der Klasse fest (z. B. gemeinsam eine Geschichte illustrieren). Innerhalb dieses Rahmens gibt es viel Raum, die Interessen und Stärken der einzelnen in der Gruppe zu berücksichtigen. Die Kinder sind aktiv in den Entwicklungsprozess eingebunden. Ein Endprodukt (z. B. aus der illustrierten Geschichte ein richtiges Buch herstellen oder eine Lesenacht organisieren) ist nicht zwingend, nach meiner Erfahrung motiviert es die Kinder jedoch in der Schlussphase sehr und macht sie am Ende stolz auf das Erschaffene.

Wenn es sich ergibt, arbeite ich sehr gerne an grösseren Projekten mit und/oder mit KünstlerInnen anderer Sparten zusammen.

 

« zurück