Steckbriefe MUS-E Artists

Jalalu-Kalvert Nelson



Kunstsparten
Musiktheater
Musical/Oper/Operette
Percussion
Klassik
Gegenwartsmusik

 

Künstlerische Erfahrungen Jalalu-Kalvert Nelson arbeitet in den Feldern klassische, zeitgenössische und improvisierte Musik und Worldmusic. Er hat für zahlreiche Ensembles komponiert, u.a. für das Kronos Quartett, die Brooklyn Philharmonie, das SWR Orchester Baden-Baden und das Paul Klee Ensemble wie auch für Tanzkompanien, u.a. für die Limón Company in New York und Carolyn Carlson in Rouen/Paris und für das Tanzhaus NRW, Düssledorf.
 
Erfahrungen in der Gruppenarbeit mit und ohne Kinder Langjährige Kinder- und Jugendprojekte am Lincoln Center Institute und im Guggenheim Museum Learning through  Arts Program in NYC und mit der Charlotte Youth Symphnoy. Weitere Kinder- und Jugendprojekte in den USA, Holland (Sounds without Borders, 2005, Amsterdam), Ungarn, Estland, Ukraine und Nordafrika. 
In der Schweiz: Zentrum Paul Klee: 2006 Jazz for Kids, 2010 The big Bang, 2012 tönstör Projekt Morton Feldmann, Dampfzentrale Bern, 2012 Unser Regenwald, Plänke Schule Biel, 2010-13 Tanz- und Musiklager für ein junges Publikum, Organisation Jeune Public, Jura.
 

Meine Motivation zur Tätigkeit im Programm MUS-E Ich bin der Meinung, dass die kreative Erfahrung ein wichtiger Teil der Erziehung eines Kindes sein sollte. Diese Erfahrung kann einen bleibenden Effekt haben auf die Art und Weise, wie sich ein Kind und Jugendliche/r sieht und wie er/sie die Welt um ihn/sie herum betrachtet.
 
Was macht die Einzigartigkeit meiner Workshops aus Meine Spannweite von musikalischen Einflüssen und die Tatsache, dass ich sowohl in der klassischen als auch in der zeitgenössischen und der Worldmusik zu Hause bin und dadurch, dass ich sowohl als Musiker als auch als Komponist tätig bin, erlaubt mir, flexibel auf unterschiedliche musikalische, soziale, kulturelle und logistische Voraussetzungen und Bedürfnisse zu reagieren. Jeder Unterricht besteht somit ein Stück weit auch darin, Dialoge über die Grenzen hinweg zu ermöglichen oder gar durch das gemeinsame Musizieren diese einen Moment lang aufzulösen.
 
Meine Vorgehensweise / Mein Arbeitsansatz Mein Unterricht kombiniert strukturierte und zielorientierte Phasen, in welchen die Schülerinnen und Schüler z.B. Rhythmen und Lieder aus verschiedenen Kulturen oder Eigenkompositionen lernen mit Phasen, in denen die Kinder und Jugendlichen aufgefordert werden, selber Lösungen zu finden, indem sie sich z.B. mit einem zeitgenössichen Komposition auseinandersetzen oder herausfinden sollen, mit welchen Mitteln man bestimmte Töne oder Atmosphären erzeugen kann.
In der Planung meiner Workshops suche ich auch nach Verbindungen zum regulären Unterrichtsstoff, damit Kunst resp. die Musik auch in einer Beziehung z.B. zur Umwelt, zur Geschichte oder zur Wissenschaft erfahren werden kann.

 

« zurück